Für eine gute Jugendarbeit!

Das größte Projekt des Vereins ist seit 2006 die Finanzierung der halben Diakonstelle der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Gräfelfing mit Lochham, Martinsried und Planegg-Ost. Der Verein hat sich außerdem fest zum Ziel gesetzt, immer genug Kapital für eine 2-Jahres-Job-Garantie zu erhalten!

… nun ist das Hauptamtlichen-Team wieder vollständig besetzt:

Hallo! Ich bin Stefanie Hollitzer, 32 Jahre alt und ab Mai eure neue Jugendreferentin in der Kirchengemeinde. Das bedeutet, dass ich für Euch Jugendliche die Ansprechpartnerin bin und wir gemeinsam sensationelle Aktionen in und um die Kirche erleben werden!

Ich bin von Beruf Diakonin – wie kam es eigentlich dazu? Schon als Kind fuhr ich gerne zum Zeltlager meiner Heimatgemeinde, in Senden bei Neu-Ulm mit. Später, mit 14 Jahren war ich als Teamerin mit dabei. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ein FSJ folgte und ich nach Rummelsberg bei Nürnberg gezogen bin, um die Ausbildung zur Diakonin zu machen.

Meine Erste Stelle war in Schweinfurt in der Kirchengemeinde und im Jugendbüro des Dekanats. Es folgte eine längere Elternzeit, ich besuchte Fortbildungen und arbeitete in einem Familienzentrum. Ich wohne mit meinem lieben Mann Boris (auch ein Diakon), meinem Sohnemann Elias (5 Jahre) in München-Forstenried. Am liebsten koche ich gern, fühle mich in der Natur wohl, bin kreativ und lerne Ukulele-spielen.

Mir ist es ein Anliegen, dass ihr eine schöne Konfizeit, Gemeinschaft in der Kirchengemeinde habt, ihr die Kirche mitgestaltet und Eure Ideen einbringen werdet. Leider, leider wird vieles in den nächsten Monaten nicht so möglich sein, wie man sich die Freizeitgestaltung normalerweise vorstellt, aufgrund der Corona-Pandemie. Aber ich werde mir etwas einfallen lassen und bin definitiv für Euch am Telefon da. Ihr könnt mir auch sehr gerne eine Mail schreiben und euch auch kurz vorstellen – dann seid ihr mit im Verteiler, wenn es Infos gibt. Ich freue mich schon auf die kommende Zeit und bin ganz neugierig auf Euch!

Ich freue mich natürlich auch auf meine neuen KollegInnen, darauf die Menschen in der Kirchengemeinde und die Mitglieder des Kirchenvorstands kennen zu lernen. Zudem bedanke ich mich bei dem Verein Miteinander e.V. für die Unterstützung und Erhaltung dieser Aufgabe für die Jugendarbeit.

Falls Sie mehr über die Arbeit des Diakons wissen möchten, besuchen Sie am besten die Webseite der Kirchengemeinde.